Schriftexpertise Handschrift Schriftvergleichung Schriftuntersuchung Schriftgutachten
Schriftsachverständiger / Experte für Handschriften

  Theoretische Grundlagen der Schriftvergleichung
‹berblick
Grundlagen
Methodik
Material
Ergebnis
Praxistipps
Graphologie
Service
Links

 

 

Handschriftanalyse

Grundlage der vergleichenden Handschriftenuntersuchung bildet die Erfahrungstatsache, dass die Handschrift als grafische Objektivierung einer Schreibhandlung unter normalen Bedingungen zwischen verschiedenen Personen mehr oder minder unverwechselbar ist und innerhalb eines Schreibers über verschiedene Zeitpunkte hinweg relativ stabil bleibt. Dabei bestimmen die besondere Konfiguration und Variation der grafischen Merkmale den Grad der Eigenprägung.

Die Einmaligkeit ihrer Ausprägung macht die Handschrift als Mittel für den Sachbeweis im Rahmen von Echtheits- bzw. Urheberschaftsprüfungen zu einer Spur von hohem Stellenwert, da sie direkt zu ihrem Urheber führen kann. Damit kommt der Handschrift in der Schriftvergleichung die gleiche Beweiskraft zu wie z.B. den Merkmalen des Fingerabdrucks in der Daktyloskopie oder der menschlichen Erbinformation in der DNA-Analyse.


zum Seitenanfang - www.schriftgutachten.de

© E. Sadorf - www.schriftgutachten.de - Stand: 02.2015